presse

Die „Partituren“-Umfrage 2007: (..führende deutsche Musikkritiker antworten..)
Welcher Musiker beeindruckt Sie derzeit am meisten? Wessen Namen werden Sie aus heutiger Sicht am ehesten in 10 oder 15 Jahren nennen? - Tatjana Blome, Klavier (Berlin) - sie braucht den Schutz des Begriffes "junge Musikerin" eigentlich nicht mehr, denn sie ist eine gestandene, tolle Pianistin. Aber sie verdient noch mehr Aufmerksamkeit und Förderung.
Astrid Belschner, RBB-Kulturradio

Tatjana Blome...Das Konzert in D-Dur für Klavier und Orchester von Joseph Haydn. Was da die junge Pianistin Tatjana Blome an selbstverständlich wirkender Perfektion und Natürlichkeit zauberte, das begeisterte nicht nur die Kundigen in diesem Genre: Kantabilität allenthalben, aber ebenso ein Quäntchen Feuer. Das Publikum hätte gern noch mehr gehört, aber solch Unikat der Interpretation steht für sich allein...
Hans Lehmann, Thüringische Landeszeitung

Es ist ein Verdienst der Veranstalter, Tatjana Blome zu verpflichten....Man erlebte eine energiegeladene, kraftvolle Pianistin... Sie erwies sich als große Gestalterin. Die Kontinuität des melodischen Verlaufs blieb immer gewahrt, die Präzision des Anschlags, die frappanten Künste in der Klangdifferenzierung, das alles machte ein Spiel aus, dem die Zuhörer gebannt lauschten...
Westfälische Rundschau

...Jeder feinsten Melodik völlig einfühlend gewachsen wie dem reinsten Wahnsinn hämmernder Akkordkaskaden, spielt sie ohne jede Theatralik-á-la-Liszt...
Gerhard Rillig, Westfalenpost

...Leichtigkeit, Lebendigkeit und Eleganz kennzeichnen ihr Spiel... Tatjana Blome nahm das Stück (Bartok, Sonate) mit beindruckender Leichtigkeit, Selbst die komplexesten Klangschichtungen blieben bei ihr immer transparent. Geradezu sensationell die Oktaven am Ende des letzten Satzes... Die beiden langsamen Sätze des Stückes (Brahms f-moll Sonate) „zelebrierte“ sie mit einer für einen Musiker ihren Alters ungewohnten Intensität. Bei den schnellen Sätzen, vor allem im Scherzo, blitzte ihre leichthändige Virtuosität wieder auf...
Westfälische Rundschau

Hier konnte die Pianistin noch einmal viel von ihrer ernsthaften Natürlichkeit und ihrem großen, beeindruckendem Können zeigen...
Jürgen Ludwig, OVZ

Kammerensemble Classic der Deutschen Oper BerlinDer Solopart (..des Klavierkonzertes von Diedrich Erdmann...) ist gespickt mit virtuosen und rhythmischen Schwierigkeiten. Sehr konzentriert und kraftvoll spielte ihn die Solistin Tatjana Blome, zupackend, aber auch mit viel Sinn für zarte und feinabgetönte Klangfarben. Nach dem effektvollen Schluss brandete heftiger Beifall auf, für den Solistin, Dirigent und Komponist dankten...
Michael Schäfer, Göttinger Tageblatt

... Tatjana Blome, als kongeniale Partnerin am wohlklingenden Boesendorffer-Flügel stets wach, schien bei den immerwährend schwierigen Klavierparts keinerlei technische Probleme zu kennen. ... Spannend blieb es auch bei Ludwig van Beethoven! Tatjana Blome "kreierte" geradezu die "Sturm-Sonate opus 31/2. ... Mit Eleganz entwickelte Tatjana Blome die komponierte "Freiheit" im Einleitungs-Largo und entwickelte kraftvoll die fast orchestralen Klänge im zweiten Satz. Ein absolut optischer und genauso akustischer Genuss, der mit frenetischem Applaus vom Publikum belohnt wurde. ...
Margarete Finckh, Südkurier

...Das Berliner Duo mit dem Saxofonisten Frank Lunte und der Pianistin Tatjana Blome bot ein spannendes Programm der stilistischen Kontraste, das er und sie in perfektem Mit- und Gegeneinander mit einem Höchstmaß an Sachlichkeit, an Hingabe und technischer Brillanz gespielt haben... Tatjana Blome, Pianistin mit Model-Figur und auch auf dem Laufsteg der Tasten eine selbstbewusst temperamentvolle Erscheinung, besticht durch ihr kluges, diszipliniert impulsives und rassiges Klavierspiel, das aus Klang und Rhythmus große Energien schöpft. Das kernige martellato ist eine ihrer Stärken. Der autonom gesetzte Ton, der prägt und bestimmt. Solche Willensstärke hat unbedingte Gestaltungskraft zur Folge. Selbstredend kann Tatjana Blome auch „nur“ begleiten, aber sie ist immer da. Mittendrin. Ist dem Saxofon ein Widerpart und gescheite Gefährtin. ...
Hansdieter Werner, Reutlinger General-Anzeiger

...Tatjana Blome erwies sich als hervorragende Pianistin, die in den Bagatellen von Erwin Dressel oder in der Aria von Eugène Bozza vielseitig den Ton modellierte und ihr technisches Handwerk beherrschte. Frank Lunte am Altsaxophon überzeugte mit kantablen Phrasen und schwungvollem Passagenspiel.
Esther George, Hanauer Anzeiger

...Das Spannung fordernde Klavierspiel in Friedrich Leinerts Sonate, mit dem Tatjana Blome hier glänzte, zeigte noch einmal ihre große Klasse und Virtuosität. Nach einer Sonatine von Walter Girnatis endete das Programm, das von den Zuhörern mit viel Applaus bedacht wurde...
Rolf Graff, Mindener Tageblatt

...Nuancenreich und dynamisch differenziert durchforscht sie auch die spielfreudige Sonate von Bernhard Heiden, von deren niedergeschriebener Virtuosität sie zu kunstfertigstem Können gefordert ist. Bravourös löst sie die Anforderungen ein. Beispielsweise im letzten Satz (Adagio-Presto), dessen unaufhörlichen Plauderton sie flinkzüngig und fingerfertig trifft. Zunächst leicht melancholisch verschattet, stürzt sich das Finale dann in eine effektvolle Stretta, die zu heftigem Beifall herausfordert.
Peter Buske, Potsdamer Neueste Nachrichten

....Regieveteran Tabori läßt sich erstmals auf das Tanztheater ein: Sein "Nackter Michelangelo" heißt die Gemeinschaftsbemühung, der ein elfteiliger Liederzyklus des Russen Dmitrij Schostakowitsch (1906 bis 1975) zugrunde liegt. ... Die ausgezeichnete Pianistin Tatjana Blome...
DER SPIEGEL

...Dietrich Henschel wurde absolut souverän von Tatjana Blome begleitet. Sie meisterte die pianistische Herausforderung besonders der Whitman-Songs mit Bravour.....
MZ

CD - Besprechungen

...Die junge Pianistin Tatjana Blome zeigt sich auf der neuen Grammophon-CD in Ihrer Neueinspielung der beiden anspruchsvollen Werke dem unmittelbaren Vergleich mit der legendären Martha Argerich in jeder Hinsicht gewachsen – was ja an sich schon eine Sensation bedeutet....
Klassikakzente

...Musik...die Tatjana Blome gekonnt umsetzt
Piano News

... Die Pianistin Tatjana Blome verfügt über den für diese Musik erforderlichen entspannt-nonchalanten Ton, aber auch über reichliche technische Souveränität...****/****
Thomas Schulz, Fono Forum

Tatjana Blome & Frank LunteUnd erstaunlich bleibt einmal mehr, dass Frank Lunte und Tatjana Blome hier nicht einfach nur ihren Entdeckerqualitäten vertrauen, sondern wie wirkungsvoll sie diese Raritäten in Szene setzen.
Svenja Klaucke, Fono Forum

Tatjana Blome und Frank Lunte treffen mit ihrem akzentuierten und an Nuancen reichen Spiel den richtigen Ton zwischen Witz und Melancholie. ... Bei dem exzellenten Zusammenspiel Luntes und Blomes darf man auf die Fortsetzung der CD-Serie gespannt sein.
Juliane Bally, Fono Forum

Frank Lunte mit seinem farbenreichen Saxophon-Ton sowie spannungsreich und wunderbar lyrisch ausgespielten Bögen hat mit Tatjana Blome eine ebenso einfühlsame wie präzise Klavierpartnerin. Gemeinsame Lust an Virtuosität und Klangsinn! - Das ist nicht nur etwas für Saxophon-Liebhaber.
Elisabeth Richter, NDR Kultur, "Hörprobe"

Allegro - Concert Agency | Poljanska 17, SI-1000 Ljubljana | e-mail: monika.kartin[at]lj-kabel.net